Banner2

 My homepage is about my travels. I hope you enjoy my pictures and some information. Maybe it inspires you a bit!

Death Valley

one week trip April 30th - May 5, 2009  plus   a day trip April 1, 2011

Die beste Reisezeit soll im Winter sein. Optimales Fotowetter. Allerdings musste ich jetzt im Mai in den Park fahren, weil ich einen Besuch sonst nicht anders unterbringen konnte. Ich konnte mir im Grunde den
kompletten Park in vollen 4 Tagen ansehen. Ich fahre einen Jeep Grand Cherokee Laredo, 2x2 und nicht 4x4. Es gibt viele Backcountry Roads. Allerdings sind die meisten nur mit einem 4x4 zu bewältigen. Ich werde
aber auch hier welche vorstellen, die mit einem high clearance machbar sind. Allerdings alles auf eigene Gefahr!!! Ich stelle hier nur meine Trips vor und rate hier zu nichts! Jeder muß selber entscheiden. Ein Besuch des Nationalparks ist auch relativ gefährlich. Es sind bereits einige hier ums Leben gekommen.
The best travel time is supposed to be winter. This is the best weather for pictures as the sky is more clear. I can say that I have seen all the points in the park. I even did some backcountry road trips,
but only the ones I was able to with my only 2x2 Jeep. 
There are lots of backcountry roads in the DV. Mostly only drivable with a 4x4. You can get a map at the Visitor Center.

But I will write about the ones which I did with my Jeep. Please be careful in choosing your trips. Some of the roads are rough!!!

INDEX
190 East
Aguereberry Camp      and   Point
Amargosa
Artist Drive
Badwater
Badwater Road
Beatty     (Kleinstadt mit Hotels, Tankstelle, Restaurants, Museum/ small town)
Bonnie Claire Lake
Charcoal Klins
Devils Golf Course
Emigrant Canyon Road
Father Crowley Point
Golden Canyon Interpretive Trail
Goldwell Open Air Museum
Hard Luck Mine
Harmony Borax Works Interpretive Trail
Mosaic Canyon
Mushroom Rock
Mustard Canyon
Panamint Dunes
Racetrack     4 Wheel and high clearance required! Be careful! This one is very tuff and you can damage your car badly!
Red Cathedral
Rhyolite Ghosttown
Salt Creek Interpretive Trail
Sand Dunes
Scottys Castle
Scottys Junction
Skidoo
Ubehebe Crater
 

USA CA 534

USA CA 532

Auf den Weg nach “Shoshone” kommt zur Linken ein historischer Meilenstein "Harry Wade Exit". Mit einigen 100 Pferdewagen wollte man damals den Spanish Trail durch die Wüste nach Kalifornien nehmen. Sie fuhren alle gemeinsam los. Der Wagen von Harry Wade schaffte es durch das Death Valley. Er fandt diesen Ausgang und rettete somit seine Familie.
On the way to the little town called Shoshone, you will find to your left a historical marker “Harry Wade Exit”. Some hundred wagons tried to make their way to California via the Spanish Trail. The wagon of Harry Wade made the way through the Death Valley. He found this way out and saved his family.

USA CA 533

Der Ort Shoshone ist recht winzig. Auf der Strecke fährt man an einer Tankstelle vorbei sowie einem Restaurant und einem Visitor Center. Wenige Übernachtungsmöglichkeiten sind auch vorhanden.                 The little town (can you call it a town?) Shoshone offers a gas station, a restaurant and a Visitor Center. Accommodations available.

USA CA 536

USA CA 535

Nach der Kleinstadt Shoshone kommt auf der linken Seite vor Amargosa ein kleiner Friedhof. Anscheinend haben vor kurzem  Angehörige und Freunde der hier Beerdigten, US Flaggen, Blumen und Stofftiere hinterlegt.
After Shoshone, just before Amargosa, there is a small graveyard on your left. It seems to me that family members and friends left some US flaggs, flowers and soft toys.

USA CA 537

USA CA 538

USA CA 539

Wenige hundert Meter weiter erreicht man Amargosa. Hier befindet sich ein verlassenes Gebäude und das ziemlich einsam stehende Amargosa Hotel und Opera House. Es hat eine interessante Geschichte. Marta Becket, Besitzerin, zog es in die Wüste vor über 35 Jahren. Sie fand dieses kleine heruntergekommene Theater und verliebte sich darin. Bis heute kümmert sie sich um ihr Hotel und um das Theater wo sie selber noch auftritt.
Just few hundreds feet further, you will get to the little town Amargosa. Here you can find some old buildings and especially the famous Amargosa Opera House and Hotel which is still owned by Marta Becket. She came to Amargosa over 35 years ago and felt in love with the old Opera House. She took it over and is still performing only in May...

USA CA 540

 USA CA 541

Beatty - hier übernachtete ich im Phoenix Inn für nur $ 43 die Nacht. In Beatty kann man guenstiger als sonstwo in dieser Gegend und im DV tanken. Eine Gallone kostet hier um die $ 1 wenige
And I got gas here for more than a dollar cheaper than elsewhere.

USA CA 542

USA CA 543

USA CA 544

USA CA 545

Nur 4 Meilen westlich von Beatty entfernt, liegt Goldwell Open Air Museum und die Geisterstadt Ryholite.
Just 4 Miles west of Beatty lies Goldwell Open Air Museum and the ghost town Rhyolite. The whole area has a gread effect in the late afternoon just before sunset.

USA CA 546

USA CA 547

USA CA 548

Die Kunstwerke von dem belgischen Kuenstler Albert Szukalski sind bestechend.    Outdoor sculptures by the belgian artist Albert Szukalski.
Last Supper
USA CA 549

Rhyolite

In dieser Geisterstadt wurden so einige Video Clips gedreht darunter das "You Oughta Know" von Alanis Morissette.
Several video clips were shot here. Among them Alanis Morissette "You Oughta Know".

USA CA 555

School House: Video Clip Alanis Morrisette.
USA CA 553

Hier steht das bekannte “Bottle House” von Tom Kelly (es gibt aber noch eines im Calico Ghost Town) aus dem Jahr 1905 als Tom schon 76 Jahre alt gewesen ist. Das Haus ist aus ca. 30 000 alten Flaschen gebaut. Er bekam seine Flaschen aus der nur 8000 Anwohner Stadt, welche aber über 53 Saloons verfügte. Viele der Flaschen sind vom Adolphus Busch Bier, was heute Budweiser ist.
Im Jahr 1910 war die Kleinstadt Rhyolite so gut wie ausgestorben und die Gebäude wurden nicht mehr Instandgehalten bis aber 1920 die Paramount Studios kamen und das Bottle House renovierten und in einem Film nutzen. Das Haus befand sich später unterm Management von Tommy Thompson und seiner Frau, die das Haus ab 1954 bis 1989 auch als Kuriositaeten Shop nutzten. Hier um Rhyolite wurde um 1904 Quartz gefunden.
In 1907 bekam die Stadt Elektrizität und im selbigen Jahr wurde taeglich an die 300 Tonnen Erz produziert. Einige der Minenarbeiter meinten, dass sie an die 10 000 USD am Tag somit machen konnten.
Tom Kelly’s famous “Bottle House” (there is another one in Calico Ghost Town) made by Tom, already aged 76, in 1905. He easily got the 30 000 bottles from the only 8 000 small town with 53 saloons. Every beverage was filled in thick bottles. Most of the bottles are from Adolphus Busch Beer, now well known under Budweiser.  Rhyolite was nearly abandoned by 1910, the town fell in disrepair. The Paramount Studios came in 1920 to make a movie. Therefore they maintained the house. In 1954, Tommy Thompson and his wife took over the management till 1989. They used the Bottle House also as a curiosity shop.
Ore was found in this area in 1904. The town became electricity in 1907. In the same year, they were able to produce about 300 tons of ore a day and some miners claimed that they could produce about $ 10 000 in one day.

USA CA 550

USA CA 552

Cook Bank
USA CA 554

USA CA 556

Nach ca. 9 Meilen vom Eingang aus, kommt rechts ein Hügel mit einem kurzen Weg hinauf. Von hier aus kann man etwas vom Weg sehen, den man noch beschreiten muss. Und vor einem liegt dieser Hügel.      About 9 miles after the entrance, you can make a stop to walk up a little hill.

USA CA 557

Ein paar Meilen weiter geht es den Berg hinauf. Hier fährt man teilweise auf rotem Sand und hat einen schönen Ausblick auf den Weg den man schon befuhr und auf den, den man noch beschreiten muss.
A little bit further, you will drive up a nice mountain on red sandy way.

USA CA 558

USA CA 562

USA CA 559

USA CA 560

USA CA 561

Titus Canyon im Norden von Death Valley bevor es in den Süden geht.  Before going south, I visit Titus Canyon in the North.

USA CA 563

USA CA 564

Fahren wir mal nördlich auf der 190 gen Grapevine. / Let’s go north of Titus Canyon on 190 towards Grapevine.
Am Mesquite Spring gibt es nicht viel, nur ein Campground. / There is nothing really at the Mesquite Spring, only a Campground.

An der Ranger Station Grapevine muss man sein Ticket für den National Park vorzeigen. Als ich dort lang fuhr, war niemand da. Evtl. nur in der Hochsaison. / At Grapevine you have to show your National Park Pass or ticket. It was closed when I passed it. Maybe it is only open when high season. Who knows.

Von hier aus hält man sich links. Es geht hier nach Ubehebe Crater. / From here, keep left and you will come to Ubehebe Crater.

USA CA 565

USA CA 566

USA CA 567

USA CA 568

dass man rechts rum zum Little Ubehebe Crater laufen kann und anhand der Fotos aus Vogelperspektive sieht man wie der kleine Krater aussieht. Man läuft also am Besten rechts rum an den Ubehebe Krater entlang. Hier muss man leider einen steilen Weg überwinden. Die Perspektive von hier oben ist im Grunde nicht viel anders als vom Parkplatz aus. Dann muss man noch einen anderen Hügel hochlaufen und um die Ecke findet man dann den Little Ubehebe Crater. Hier ein Foto ...
There is an information board right at the parking. Please study it before hiking. From there just go to the right walking up a hill. From there you do not really have a better view of the Ubehebe Crater, but from here you can walk up to the Little Ubehebe. Here is a picture...

USA CA 569

USA CA 570

USA CA 571

USA CA 572

Sollte man gut zu Fuss sein, kann man gerne um den ganzen Ubehebe Krater laufen. If you are good by foot, you can walk all around the Ubehebe Crater back to the parking.
Wenn man vom Parkplatz wieder abfährt, kann man noch südlich von hier zum Racetrack fahren. Der Weg ist leider nur machbar mit einem 4x4 hochgelegtem Jeep und dies gibt nicht die Garantie, dass man unbeschadet hier wieder rauskommt. Es sind weit über 27 Meilen bis zum eigentlichen Racetrack, da wo die Steine wandern dank Wind und dem etwas schlammartigen Sand.
From the Ubehebe Crater you can go south to the Racetrack. But the way is only driveable with a 4x4 highclearance vehicle. But also this does not give the garantee for a safe drive out. At the Racetrack you will find the moving rocks. They move because of the wind which pushes them over the muddy ground.

 

Scotty’s Castle (click here for the pics)

USA CA 573

USA CA 574

USA CA 575

USA CA 576

USA CA 577

The Racetrack
Unfortunately, I have lost the original pictures and got stucked with small versions.

Diese lange Strecke bis zum Racetrack ist wirklich 4x4 high clearance! Mit normalen Wagen oder nur hochgelegten Auto, ist es nicht so einfach. Schnell ist der Wagen kaputt oder nur die Reifen “zerfetzt”. Schon längst
wird auch eine Fahrt dahin mit richtigen offroad Jeeps angeboten. Diese flitzen wahrlich über den sandigen und steinigen Weg. Ich habe es mit einem SUV versucht und das hat lange gedauert und war keine feine Aktion
für den Wagen, der nicht nur litt, sondern auch wohl die Stoßdämpfer. Diese waren hinüber.
This long distance to the racetrack is really 4x4 high clearance! With normal cars or just raised car, it's not that easy. Quickly the car is broken or only the tires "shredded". For a long time now,
a trip has been offered with real off-road jeeps. These truly whiz across the sandy and stony path. I've tried it with an SUV and that took a long time and was not a fine action for the car, which not
only suffered, but also the shock absorbers. These were over.

USA CA 578

USA CA 579  USA CA 580

USA CA 581

USA CA 582

USA CA 583

go to next page