Banner

 My homepage is about my travels. I hope you enjoy my pictures and some information. Maybe it inspires you a bit!

Driving above Philosophenweg - Der Koenigstuhl

Der Fernsehturm, 82 m hoch, aus 1958, ist ein Sendeturm für Hoerfunk/TV. Nutzung u.a. vom Suedwestrundfunk. In 30 m Hoehe unverglaste Aussichtsplattform, die allerdings seit  2002 geschlossen ist, da der Turm sanierungsbeduerftig ist. Nutzung auch als Wasserturm.

G Heidelberg 196 G Heidelberg 197

Max-Planck Institut fuer Astronomie

G Heidelberg 198

G Heidelberg 200

G Heidelberg 199

Burg Schadeck and Dilsberg and Hinterburg
Schloesser/Castles are on my page here CASTLES. Please have a look there - go to the full sidebar

Neckarsteinach - Rundgang

G Heidelberg 219 Neckarsteinach Rundgang

G Heidelberg 220

G Heidelberg 271

Ehemalige Synagoge (9) in der Hirschgasse, Sandsteinbau, 1889, erinnert an die Juden, 1429 erstmals erwaehnt.
Die alte Synagoge, um 1800, hatte Baumaengel und behinderte den Verkehr.
G Heidelberg 269 9EhemSynagogeUm1800

Gasthaus Schwanen (18) sowie Gasthaus Adler bestanden zusammen bereits als Gasthaeuser Hirsch und Harfe bereits 1572.
G Heidelberg 221

(19)G Heidelberg 222

G Heidelberg 223

G Heidelberg 224

(12)G Heidelberg 225

G Heidelberg 226

G Heidelberg 227

G Heidelberg 228

(10)G Heidelberg 229G Heidelberg 230

G Heidelberg 231

Ehemalige Stadttore, ca. 1370 (6)
Bis 1800 drei Stadttore:Schoenauer Tor/Kirchenstrasse dessen Ostseite am Haus Nr. 19 noch ist. Neckargemuender Tor ehem. Hauptstr. nahe Restaurant „Zum Schiff“; Hirschhorner Tor ehem. Hirschgasse. Tore entstanden mit Bau der Stadtmauer 1360-70.
G Heidelberg 232

G Heidelberg 233 

Fachwerkhaus (Traufenhaus) in Bliggergasse (11)
Wohnhaus, 1542, evtl Mal Eigentum eines Angehörigen des niederen Adels. Früher 2familienhaus. Rauchhaus mit offenen Feueranlagen in beiden Stockwerken und einem Dach mit Strohdeckung. Das Haus wurde 1971/72 renoviert.
  G Heidelberg 234

G Heidelberg 235 11Bliggergasse4_1541   G Heidelberg 236

Schifferbrunnen (15)
G Heidelberg 237

Schifferbrunnen (15) besteht aus 5 uebereinander gesetzten Schiffsschrauben und wurde 1997 vom traditionsreichen Schifferverein gestiftet.
G Heidelberg 238 Schifferbrunnen1997

Rathaus (1), 1835-1837 Klassizistischen Stil. Vorher Renaissancebau (1751). Vorherige Rathaus 1833 beim Ausraeuchern eines Wespennestes abgebrannt. Daher Neckarsteinacher als „Weffzen“ bekannt. Das erste Rathaus wurde 1381, gotisch, erbaut. Das nächste Rathaus wurde 1591 in der Gerbergasse erbaut.
G Heidelberg 239 1Rathaus1840

G Heidelberg 240

G Heidelberg 241  G Heidelberg 242

Schoenauer Hof, Kirchenstrasse (2), 6’8, ca. 16th Jh.
handelt sich um ehem Hof, evtl eine Niederlassung des Klosters Schoenau. Diese einstige Hofanlage bestand aus 3 Wohngebaeuden & Scheune.
1981-84 saniert, renoviert, erneuert und zu 13 altengerechten Wohnungen umgestaltet.   
G Heidelberg 244

G Heidelberg 246

Katholische Kirche (5), 1908
G Heidelberg 247

G Heidelberg 248

G Heidelberg 249

Spaetgottische evangelische Kirche, 1483
G Heidelberg 250 EvKirche1483

G Heidelberg 252

G Heidelberg 251

G Heidelberg 253  G Heidelberg 254

Schoenauer Tor um 1370, ehemaliges Stadsttor
G Heidelberg 255 SchönauerTorUm1360

G Heidelberg 256

G Heidelberg 257

G Heidelberg 260

(13)G Heidelberg 261

G Heidelberg 262

G Heidelberg 264

Katholische Pfarrkirche Herz-Jesu,1907 - 1908 erbaut im neubarocken Stil. In der Kirche ist eine reiche Ausstattung, z. B. Hochaltar, marmoriertes Holz, um 1750, Josefs- und Muttergottesaltar, 1711, dreiteiliger Beichtstuhl, 1710 - 20, Orgel, 1974, hat 16 Register und 1240 Pfeifen. Im Turm (1961 erbaut) befinden sich vier Glocken.

G Heidelberg 265

Pargny-sur-Saulx-Anlage (14)
G Heidelberg 266

G Heidelberg 267

Ehemaliges Amtsgebaeude
G Heidelberg 272 EhemAmtsgebäude1587

G Heidelberg 274  G Heidelberg 273

G Heidelberg 277 

G Heidelberg 276

G Heidelberg 278

G Heidelberg 279

Das Dorf um die Burg war am heutigen Tag komplett ausgestorben.  The village was kinda a ghost town today. I did not see any people.

D Burg Dilsberg 13

D Burg Dilsberg 12

D Burg Dilsberg 17

 

D Posseltslust 02

D Posseltslust 03

D Posseltslust 04

D Posseltslust 05

 

D Meutersloch 01

D Meutersloch 02

D Meutersloch 03

D Meutersloch 04

D Meutersloch 05

D Meutersloch 06

D Teltschik 01

D Teltschik 02

D Teltschik 03

Das Hochlaufen war anstrengend bei starkem Wind.

D Teltschik 05 01

D Teltschik 05

D Teltschik 06

Linde aus Mecklenburg - gepflanzt am Tag der Wiedervereinigung Deutschlands 3. Oktober 1990
D Teltschik 07

got to next page  (Heidelsheim)