Banner2

 My homepage is about my travels. I hope you enjoy my pictures and some information. Maybe it inspires you a bit!

Bezirk
 Friedrichshain-Kreuzberg

D Berlin Map FriedrichshainKreuzberg

Der Bezirk hat nur 2 Ortsteile Friedrichshain und Kreuzberg mit 263 501 Einwohner auf einer Fläche von 20,16 km2.
The district has only 2 districts Friedrichshain and Kreuzberg with 263 501 inhabitants on a surface of 20,16 km2.

INDEX
Ortsteil Friedrichshain
Am Engelbecken
East Side Gallery
Elsenbrücke
Frankfurter Tor
Molecule Men
Oberbaumbrücke
Theaterschiff   verlassen/abandoned
Urban Spree
Volkspark Friedrichshain

Ortsteil Kreuzberg:
Axel Springer Verlag
HiFlyer
Kirche
Kirchenruine St. Michael
Viktoriawasserfälle
Viktoriapark Nationaldenkmal
 

Ortsteil Kreuzberg

Viktoriapark

Die Vorgeschichte des Viktoriaparks begann 1821 mit der feierlichen Einweihung des Nationaldenkmals für die Siege in den Befreiungskriegen (1813–1815) gegen Napoleon Bonaparte.
Der Entwurf stammt von Karl Friedrich Schinkel (1781–1841). Zwischen 1888 und 1894 entstand ein Park nach Plänen des Stadtgartendirektors Hermann Mächtig. In den Jahren 1913–1916
ließ der Gartendirektor Albert Brodersen die Anlage in westlicher Richtung wesentlich erweitern. Im Zweiten Weltkrieg erlitt der Viktoriapark erhebliche Schäden. Nachdem diese endgültig
behoben waren, wurde der Park als erste Berliner Grünanlage 1980 vollständig unter Denkmalschutz gestellt
The prehistory of the Victoria Park began in 1821 with the solemn inauguration of the national monument for the victories in the Liberation War (1813-1815) against Napoleon
Bonaparte. The design is by Karl Friedrich Schinkel (1781-1841). Between 1888 and 1894, a park was built according to the plans of the town director of the town, Hermann Mächtig.
In the years 1913-1916 the garden director Albert Brodersen extended the plant in a western direction. In the Second World War the Viktoriapark suffered considerable damage. After
these were finally repaired, the park was the first Berlin green area to be completely protected in 1980

Viktoria Wasserfall

Der künstlich angelegte Wasserfall (14.10.1893) hat nicht das ganze Jahr über Wasser. Um den Wasserfall zu betreiben, muss das Wasser auf den Kreuzberg hinaufgepumpt werden. Der Höhenunterschied
beträgt 24 Meter und es werden 13.000 Liter pro Minute bewegt.
The artificial waterfall (14.10.1893) does not have water all year. In order to operate the waterfall, the water must be pumped up to the Kreuzberg. The height difference
is 24 meters and 13,000 liters per minute are moved.

D Berlin 174

D Berlin 175

Nationaldenkmal
Das Monument ist geformt wie der Turm einer gotischen Kathedrale auf einem abgestuften, achteckigen Sockel. Es steht auf dem höchsten Punkt eines Hügels, der bis zu jener Zeit als Tempelhofer Berg
oder Runder Weinberg bezeichnet wurde. Das Kreuz auf der Turmspitze gab nun dem Berg und später dem Verwaltungsbezirk seinen Namen.
The monument is shaped like the tower of a Gothic cathedral on a tiered, octagonal base. It stands on the highest point of a hill, which up to that time was called Tempelhofer Berg or
round vineyard. The cross on the top of the tower gave its name to the mountain and later to the administrative district.

D Berlin 176

 

D Berlin 344

D Berlin Mitte HiFlyerTrabi 01

Hi-Flyer

Ein mit Helium gefüllter Groß-Fesselballon, der einige hundert Meter aufsteigen kann und einen guten Ausblick auf Berlin aufzeigt. Der Ballon bleibt aber die ganze Fahrt über mit dem Boden verbunden über ein dickes festes Seil, die über eine Winde läuft. Allerdings kann der Ballon ziemlich ins Schwanken kommen, wenn es windiger wird. Als Mitfahrer würde ich vorher das Wetter und den Wind online prüfen, da die Mitarbeiter leider auch schon mal eine schlechte Entscheidung treffen und auch bei angesagtem schlechten Wetter aufsteigen.
A large balloon filled with helium, which can ascend a few hundred meters and shows a good view of Berlin. The balloon, however, remains connected to the ground all the way over a thick solid rope that runs over a winch. However, the balloon can get stiff when it gets windier. As a rider, I would check the weather and the wind online, since the staff unfortunately a bad decision and meet even in bad weather.

D Berlin Mitte HiFlyer 02

D Berlin Mitte HiFlyer 06

D Berlin Mitte HiFlyer 07

Unten im Bild: Topographie des Terrors
D Berlin Mitte HiFlyer 09

D Berlin Mitte HiFlyer 10

D Berlin Mitte HiFlyer 13

D Berlin Mitte HiFlyer 15

   D Berlin Mitte HiFlyer 18

D Berlin Mitte HiFlyer 17

D Berlin Mitte HiFlyer 19

Axel Springer

“Balanceakt” von Stephan Balkenhol - 5,80 Meter hoch, bemalte Bronze, Beton und Teilen der Berliner Mauer.
Die Skulptur erinnert an den 50. Jahrestag der Grundsteinlegung des Axel-Springer-Hauses. Der Verleger Axel Springer errichtete es 1959 unmittelbar an der Grenze zum sowjetisch besetzten
Sektor Berlins, dem späteren Verlauf der Berliner Mauer. Sein Haus wurde ein Leuchtturm des freien Westens. An seinem Traum von der Einheit Deutschlands hielt Axel Springer gegen alle
Widerstände fest. Sein unwandelbares Bekenntnis zu Freiheit und Selbstbestimmung der gesamten Nation hat dazu beigetragen, die Mauer zu überwinden.
"Balancing act" by Stephan Balkenhol - 5.80 meters high, painted bronze, concrete and parts of the Berlin Wall.
The sculpture is reminiscent of the 50th anniversary of the foundation of the Axel-Springer-Haus. The publisher Axel Springer erected it directly in 1959 on the border with
the Soviet occupied sector of Berlin, the later course of the Berlin Wall. His house became a lighthouse of the free West. In his dream of the unity of Germany, Axel Springer
held up against all the obstacles. His unchanging confession to the freedom and self-determination of the nation as a whole has helped to overcome the wall.

D Berlin 322

Kirche / Church

D Berlin 79

D Berlin 93

D Berlin 96

Am Engelbecken liegt die sog. Ruine der Katholischen Kirche St. Michael erbaut 1851-1861 von A Soller, zerstört am 03.02.1945, Teilwiederaufbau 1946-1953
The so-called ruin of the Catholic Church of St. Michael, built 1851-1861 by A Soller, destroyed on 03.02.1945, partial reconstruction 1946-1953

D Berlin 39

Der Engelbecken

Der Luisenstädtische Kanal wird Mitte des 19. Jahrhunderts nach Entwürfen von Peter Joseph Lenné 1789-1866 als Schiffahrtskanal zwischen Spree und Landwehrkanal im Zuge der baulichen Erweiterung Berlins auf dem Köpenicker Feld angelegt. Funktionsverlust und hygienische Gründe führen 1926/27 zu seiner Zuschüttung. Nach dem Zweiten Weltkrieg werden einige Abschnitte teilweise mit Trümmerschutt aufgefüllt und darauf neue Grünanlagen errichtet. Mit dem Bau der Berliner Mauer widerfährt dem Grünzug fast 30 Jahre lang ein getrenntes Schicksal: im Verwaltungsbezirk Mitte verlaufen auf ihm die Grenzanlagen, auf der Kreuzberger Seite wird er in den 1980er Jahren im Zusammenhang von Stadtsanierung und IBA-Planung umgestaltet. Nach dem Fall der Mauer 1989 wird eine Revitalisierung des Stadtraums und mithin des Lenné/Barthschne Grünzugs möglich. 1991 erhält er auf Initiative der Gartendenkmalpflege wieder die ursprüngliche Rahmung mit Lindenreihen, auch um die Anlage als Denkmal und Grünraum gegen die Umwandlung in eine Verkehrstrasse zu schützen. 1993 beginnen umfassende gartenarchäologische Grabungen in den einzelnen Abschnitten. Nach der Zuschüttung des Kanals 1926/27 sah Barth für den Abschnitt Rosengarten - Engelbecken einen an den Tempel des Taj Mahal angelehnten “Indischen Teich” mit Palmen, exotischen Pflanzen nd Elefantenstatuen vor, welcher durch die warmen Abwässer aus der nahe gelegenen Eisfabrik gespeist werden sollte.
In the middle of the 19th century, the Luisenstädtische Kanal was created as a shipping channel between the Spree and the Landwehrkanal in the course of the extension of Berlin on the Köpenicker field, according to designs by Peter Joseph Lenné 1789-1866. The loss of function and hygienic reasons lead to its submission in 1926/27. After the Second World War, some sections are partially filled with rubble rubble and new green areas are built on it. With the construction of the Berlin Wall, the green belt has been replaced by a separate fate for almost 30 years. In the administrative district Mitte the border installations run on it, on the Kreuzberger side it is remodeled in the 1980s in the context of urban regeneration and IBA planning. After the fall of the Wall in 1989 a revitalization of the city space and thus of the Lenné / Barthschne green line becomes possible. In 1991, on the initiative of the gardens, he restored the original frame with linden trees, also to protect the plant as a monument and green space against the conversion into a traffic street. In 1993 extensive garden archaeological excavations begin in the individual sections. After filling the canal in 1926/27, Barth saw for the section Rosengarten - Engelbecken a "Indian pond" with palm trees, exotic plants and elephant statues, which was inspired by the warm sewage from the nearby ice factory ,

D Berlin 88

D Berlin 67

 

Friedrichshain
 ist ein Ortsteil im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Oberbaumbrücke

Sie ist eine 150 meter lange und siebenbogige Steinbrücke mit schönen markanten Türmen. Eines der schönen Brücken wie ich finde. Sie verbindet Kreuzberg mit Friedrichshain über die Spree.
Bau 1894 - 1895 und kostete 2 Mio Deutschmark. Die Grundinstandsetzung in 1995 kostete allerdings 70 Mio Deutschmark. Die U-Bahnlinie besteht seit 1902. Die Hochbahn wurde im April 1995 fertig gestellt.  Vorbild der Brückentürme war der Mitteltorturm in Prenzlau.
It is a 150 meter long and seven arched stone bridge with beautiful striking towers. One of the beautiful bridges as I find. It connects Kreuzberg with Friedrichshain over the river Spree.
Construction 1894 - 1895 and cost 2 Mio German Mark. The basic requirement in 1995, however, cost 70 million Deutschmark. The subway line has been in existence since 1902. The elevated railway line was completed in April 1995. The bridge tower was modeled on the Mitteltorturm in Prenzlau.

D Berlin 73

D Berlin 91

D Berlin 92

D Berlin 94

D Berlin 95

Die Oberbaumbrücke im Hintergrund mit den Molecule Men im Vordergrund. The upper tree bridge in the background with the Molecule Men in the foreground.
D Berlin 75

Silvesternacht 2016/17 / New Years 2016/17
D Berlin 74

Molecule Man - eine 3-Personen-Skulptur mit einer Höhe von 30 Meter (45 Tonnen schwer) erschaffen von Jonathan Borofsky.
Der Aufstellungsort wurde am Zusammentreffen der drei vorherigen selbstständigen Bezirke Friedrichshain, Kreuzberg, und Treptow gewählt. Es symbolisiert auch eine Nahtstelle des wiedervereinigten West- und Ostberlin.
    „[Die Skulptur soll daran erinnern …] dass sowohl der Mensch als auch die Moleküle in einer Welt der Wahrscheinlichkeit existieren und es das Ziel aller kreativen und geistigen Traditionen ist, Ganzheit und Einheit innerhalb der Welt zu finden.“   – Jonathan Borofsky
Molecule Man - a 3-person sculpture with a height of 30 meters (45 tons) created by Jonathan Borofsky.
The site was chosen at the meeting of the three independent independent districts Friedrichshain, Kreuzberg, and Treptow. It also symbolizes a close-up of reunited West and East Berlin.
    "[The sculpture should remind ...] that both man and molecules exist in a world of probability and that the goal of all creative and spiritual traditions is to find holiness and unity within the world." - Jonathan Borofsky

D Berlin 76

Das verlassene Theaterschiff auf der Spree
es hatte vor vielen Jahren gar eine weitere Etage. Nur noch der untere Teil ist jetzt zu sehen und rottet weiter vor sich hin. Das Schiff zu besuchen ist eher gefährlich.
The abandoned theater ship on the Spree
It had a further floor many years ago. Only the lower part is now visible and rotates further to itself. Visiting the ship is rather dangerous.

D Berlin 77

Gleich neben der Elsenbrücke befindet sich eine alte Bahnbrücke. Sie wird noch von der S-Bahn genutzt, um die Spree überqueren zu können.
Next to the Elsenbrücke is an old railway bridge. It is still used by the S-Bahn to cross the river Spree.

D Berlin 78

click here to see pics of East Side Gallery  2 pages, pics from West to East

Am Rande von Friedrichshain zu Prenzlauer Berg an Friedenstraße und Am Friedrichshain befindet sich der “Volkspark Friedrichshain”.
At the edge of Friedrichshain to Prenzlauer Berg at Friedenstrasse and Am Friedrichshain is the “Volkspark Friedrichshain”.

Der Friedrichshain wurde 1846-1848 nach Plänen von Peter Joseph Lenné von seinem Schüler Gustav Meyer als erster Volkspark Berlins angelegt. 1893 kam die Anlage des Märchenbrunnens für
1 Million Mark hinzu. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Brunnen beschädigt, aber in 1950/51 in vereinfachter Form wiederhergestellt.
The Friedrichshain was created 1846-1848 by plans of Peter Joseph Lenné by its pupil Gustav Meyer as the first Volksspark of Berlin. In 1893 the fairy - tale fountain was built
1 million marks. In the Second World War the well was damaged, but in 1950/51 it was restored in simplified form.

D Berlin 71

D Berlin 72

Gedenkstätte der dt. Interbrigadisten im spanischen Bürgerkrieg 1936-1939 / Memorial to the Interbrigadians in the Spanish Civil War 1936-1939
D Berlin Friedrichshain 2014 16

D Berlin Friedrichshain 2014 18

Die Weltfriedensglocke ist ein Symbol für den Weltfrieden. Mehr als 100 Länder, die sich dem UN-Gedanken verpflichtet fühlen, spendeten Münzen, die dem Guss der Glocke beigegeben wurden.
Stifterin ist die Weltfriedensglockengesellschaft in Tokyo. Die Weltfriedensglocke ging von einem Überlebenden der Atombombenabwürfe auf Japan aus. Im Jahre 1954 wurde die erste Glocke auf dem Gelände der UN in New York errichtet. Bis 2004 erhielten 19 Städte in 16 Ländern solche Glocken. Sie werben über die Grenzen der Staaten und Kontinente hinweg für internationale Verständigung. Am 1. September
1989 fand anlässlich des 50. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges die feierliche Einweihung von zwei Weltfriedensglocken in Berlin und Warschau statt. Zu besonderen Anlässen wird die Glocke im Volkspark Friedrichshain geläutet.
The world peace bell is a symbol of world peace. More than 100 countries committed to the idea of ​​the United Nations donated coins that were attached to the cast of the bell.
The founder is the world peace bell society in Tokyo. The world peace bell went from a survivor of the atomic bombing to Japan. In 1954, the first bell was built on the UN site in New York. By 2004, 19 cities in 16 countries had such bells. They promote international understanding beyond the borders of the states and continents. On September 1st
In 1989, on the occasion of the 50th anniversary of the beginning of the Second World War, the solemn inauguration of two world peace bells took place in Berlin and Warsaw. On special occasions the bell in the Volkspark Friedrichshain is rung.

D Berlin 70

   D Berlin Friedrichshain 2014 56

Denkmal der polnischen Soldaten und des deutschen Antifaschisten / Monument to the Polish soldiers and the German antifascist
D Berlin 68

D Berlin 69

Friedrichshain - Fernsehturm mit Frankfurter Tor - Friedrichshain - TV Tower with Frankfurter Tor (Gate)

D Berlin 97

D Berlin 98

got back to index or go to next page