Banner2

 My homepage is about my travels. I hope you enjoy my pictures and some information. Maybe it inspires you a bit!

U   t  a  h

utah state flag

Index
Bryce Canyon
Coral Pink Sand Dunes
Snow Canyon
Zion National Park
 

Utah wird auch genannt “The Beehive State” was für Bienenkorb, Bienenstaat steht und dies wird erklärt mit, dass die Mormonen, die den Staat Utah gründeten, einen Bienenkorb als Symbol des Fleißes des Staats
Utah nutzen. Man sieht diesen Bienenkorb auf den Highway Schildern. Der Staat Utah befindet sich im westlichen Teil Amerikas und wird umgehen von den Staaten Nevada, Idaho, Wyoming, Colorado, New Mexico
und Arizona.
In Utah wohnen ca. 2 550 063 Menschen (Stand Sommer 2006). 89.1% Weisse, 11.2% Hispanische Gemeinschaft, 1.9% Asiaten, 1.1% Indianer, 0.9% Schwarze und Afro-Amerikaner, 0.7% Hawaiianer und 4.5% anderer Abstammung. Ein Großteil der Einwohner lebt in der Region “Wasatch Front” Nahe der zu den Rocky Mountains gehörenden Wasatchkette. 60% der Bevölkerung sind Mormonen. Allerdings wird die Religionszugehörigkeit in der Volkszählung nicht erfasst.
Die größten Städte Utahs sind folgende: 
The biggest towns of Utah are:
Salt Lake City   West Valley City   Provo   West Jordan    Sandy    Orem    Ogden     Layton   St. George  Taylorsville

Utah hat einige schöne Parks vorzuweisen:  Utah has very nice State/National Parks:
Snow Canyon State Park
Zion National Park
Bryce Canyon National Park
Capitol Reef National Park
Canyonlands National Park
Arches National Park
Cedar Breaks National Monument
Dinosaur National Monument
Grand Staircase Escalante National Monument
Natural Bridges National Monument
Rainbow Bridge National Monument
Timpanogos Cave National Monument
Private Park: Monument Valley

Bryce Canyon

December 31, 2008

Dieser Park ist für mich der schönste den ich bislang in Utah gesehen habe. Seine Felsformationen sind unbeschreiblich schön und interessant. Die Wanderwege waren nicht geräumt. Rutschgefahr eingeschlossen
sowie nasse Füsse wegen tiefem Schnee.
Den Park befährt man von Nord nach Süd wo man im Norden mit dem “Mossy Cave Trail” bei 12 anfangen könnte und mit dem “Yovimpa Point” im Süden endet. Im Sommer ist hier wohl der Eintritt mit eigenem
Auto nicht erlaubt. Shuttle Service muss genutzt werden. Bitte hier einfach die offizielle Webseite vor dem Besuch prüfen!
Das Gute an dem Park ist, dass man alle Aussichtspunkte gut anfahren kann.

Auf dem Weg zum Bryce Canyon vom Zion National Park aus über 9 und 89, kommt man am Red Rock Canyon vorbei (Dixie National Forest).

INDEX
  1. Sunrise Point
  2. Queens Garden Trail
  3. Sunset Point
  4. Inspiration Point
  5. Bryce Point
  6. Farview Point
  7. Natural Bridge
  8. Agua Canyon
  9. Ponderosa Point
10. Black Birch Canyon
11. Rainbow Point
 

1. Sunrise Point    Elevation 8015

USA 116

USA 117

Links vom Sunrise Point geht auch der “Rim Trail” ab zum “Fairyland Point”. Ich konnte diesen nicht machen, da einfach zu viel Schnee lag und es somit keinen richtigen Trail gab. Es ging zu nah am Abgrund entlang.
Ich bin aber wenigstens um die 40 Meter reingelaufen...

2. Queensgarden Trail                   back to top
Dieser Trail führt vom “Sunrise Point” zum “Sunset Point”. Man läuft direkt an Hoodoos entlang.

Der “Queensgarden Trail” vom Sunrise Point aus gesehen

USA 118

Der Trail...   Über den schneebedeckten Trail ging es runter zu den Hoodoos.

USA 119

USA 120

USA 121

USA 122

USA 123

The Queen
USA 124

USA 125

Ende des Trails...  Dauer 75 Minuten (ab und an Sunrise Point, kein Loop).
USA 126

3. Sunset Point              back to top
Trail ca. 0.5 Meilen “Sunrise Point - Sunset Point”

USA 128

USA 127

4. Inspiration Point         Elevation 8100           back to top

USA 131

5. Bryce Point              Elevation 8300       back to top

USA 130

The Grottos
USA 129

Nach Bryce Point kommen “Paria View” und Swamp Canyon”, die ich nicht gemacht habe aufgrund den Wetterverhältnissen.

6. Farview Point                    Elevation 8819       back to top

USA 132

7. Natural Bridge        back to top

USA 133

8. Agua Canyon              back to top

USA 134

USA 135

USA 136

9. Ponderosa Point                    Elevation 8904       back to top

USA 137

10. Black Birch Canyon         back to top

USA 138

USA 139

11. Rainbow Point    Elevation 9115              back to top

USA 140

S n o w  C a n y o n
State Park

Dieser Park liegt nur wenige Minuten von der Stadt Saint George entfernt. Man sagte mir vor meinem Besuch, dass es keinen Schnee im “Snow Canyon” gebe. Nun, jetzt im Dezember 2008
war es aber der Fall, dass Schnee fiel und noch etwas liegen blieb. Durch den Park führt neben der Straße auch ein befestigter Weg. Dieser wird gerne von Fußgängern und Radfahrern genutzt. Familien gehen hier
spazieren ohne dann Eintritt zahlen zu müssen. Eintritt nur $ 5.

INDEX
1. Sand Dunes
2. Pioneer Names Trail
3. Three Ponds Trail Loop, Overlook, Hidden Pinyon Trail und Petrified Sand Dunes
4.
Petrified Dunes
5. The Butterfly
6. White Rocks
7. White Rocks Trail

1. Sand Dunes                              

USA 141

2. Pioneer Names Trail Loop                              back to top
Ich fing am suedlichen Teil des Loops an. Mitten drin hoerte der Weg allerdings auf bzw. ich konnte nicht mehr weiterlaufen zurueck zur Strasse der Loop enden wuerde. Der Loop geht am Felsen ein Stueck entlang und
hier hat er fuer mich geendet. Es sind zu viele Steine runtergefallen und blockierte somit den Weg.

USA 142

USA 143

USA 144

USA 145

USA 146

USA 147

USA 148

USA 149

3. Three Ponds Trail Loop
mit Hidden Pinyon Trail, Overlook und Petrified Dunes     
     back to top

Der Trail teilt sich mitten drin in Hidden Pinyon Trail und Overlook, Petrified Sand Dunes und Three Ponds.

USA 150

USA 151

 USA 152     

USA 153

USA 154

USA 155

USA 156

Ab hier geht es wieder Richtung “Three Ponds”

Petrified Dunes
USA 157

USA 158

USA 159

 Der THREE PONDS. Endlich bin ich angekommen.
USA 160

USA 161

USA 162

Ich musste den gleichen Weg zurücknehmen ab “Three Ponds”. Dies hieß, ich musste den ganzen Berg wieder hochlaufen. Ab Canyon Overlook ging es dann zurück zum anderen Parkplatz über den “Hidden Pinyon Trail”.

4. Petrified Dunes

USA 163

USA 164

USA 165

5. The Butterfly          back to top

USA 166

USA 167

6. White Rocks              
7. White Rocks Trail                   back to top

1 Meile nördlich vom Snow Canyon State Park befindet sich zur Rechten ein Parkplatz. Hier fängt der White Rocks Trail an. Bitte beachten, dass auch wenn man diesen Trail betritt zuvor noch Parkeintritt zahlen muß.

USA 168

go to next page